Wie es anfing

0
466

Gegründet wurde die Tanzgruppe 1972 von Rolf Kischkat, einem damaligen Mitglied der AWO-Lauenburg. Am Anfang tanzte die Gruppe nur Showtänze zu bekannten Rhythmen der aktuellen Hitparade.

Auch das äußere Bild war damals völlig anders. Statt bunten Trachten waren noch Kostüme angesagt, die die Tänzer sich selbst ausgedacht hatten.

Doch langsam kristallisierte sich ein Ziel heraus: Volkstanz. Zuerst noch international, konzentrierte sich die Gruppe immer mehr auf die deutsche Geschichte, bis die deutsche Folklore den Hauptbestanteil ihres Repartoir einnahm. Etwa im Jahr 1977 fing die Gruppe an, Trachten einzuführen, die Originalen aus Mecklenburg nachempfunden wurden.

Nun musste auch ein Name her, plattdeutsch wenn möglich. Schließlich wurde damals in Norddeutschland Plattdeutsch gesprochen, wie auch heute noch traditionell in vielen Gegenden. Durch einen Zeitungsaufruf war bald ein Begriff gefunden, der schon im 19. Jahrhundert ein Synonym für die Lauenburger war: „De Kohlplanters“. Unter diesem Namen gewannen die Tänzer immer größere Bekanntschaft.

1974 hatte bereits das erste „Nordeuropäische Festival der Trachten und Tänze“ der AWO Mölln stattgefunden, bei dem die damals noch namenlose Gruppe aufgetreten ist.

Doch die AWO Schleswig-Holstein beschloss nun, sie Gastgeber des Festivals werden zu lassen. 1988 war es dann soweit: „De Kohlplanters“ luden ein, zum ersten Mal in Lauenburg. Bis 2000 wurde in regelmäßigen Abständen das Trachten Festival von den Kohlplanters organisiert. So konnte sich die Stadt immer wieder nicht nur auf Gäste aus ganz Deutschland freuen, sondern auch aus Holland, Dänemark, Schweden, aus der Schweiz, Norwegen, Tschechen, Polen, Russland, Ungarn und Lettland.

1990 waren sie dann auch im Fernsehen zu bewundern. Bei „Mach`s mit, mach`s nach, mach`s besser“ gaben „De Kohlplanters“ ihr Debüt in den visuellen Medien.

Mitte der 90er Jahre wurden „De Kohlplanters` Danzmüüs“ gegründet. In dieser Gruppe werden Kinder ab drei Jahren auf spielerische Weise zu der Musik, z.B. von Rolf Zukowski, an das Tanzen herangeführt.

Seit vielen Jahren sind „De Kohlplanters“ bei der „Lauenburger Kinderkiste“ als Helfer fest etabliert. 2006 übernahmen sie dann die Hauptorganisation des Gebrauchtsmarktes „Rund ums Kind“

TEILEN
Vorheriger ArtikelDer Name
Nächster ArtikelDie Trachten

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here